Der Büroimmobilienmarkt in Deutschland: Stand und Perspektiven

ARTIKEL 21.08.2017

Anlässlich unseres Projektes „Cube Offices 754 Leverkusen“ stellen wir Ihnen in einer zweiteiligen E-Mail-Serie den Büroimmobilienmarkt in Deutschland und der Metropolregion Rhein-Ruhr vor. Erfahren Sie mehr über die aktuelle Marktlage, Entwicklungsprognosen und den Standort Leverkusen.


Ausblick für den deutschen Büroimmobilienmarkt

  • Der Büromarkt wächst durch die starke Konjunktur
  • Deutsche Büroimmobilien sind unter Investoren beliebt
  • Die Büromieten und Flächenumsätze steigen an fast allen Top-Standorten


Nach einer Studie der Bank DG Hyp führen die gute Konjunktur in Deutschland und der Strukturwandel zu wissensintensiven Industrien dazu, dass die Zahl der Bürobeschäftigten konstant steigt. Dadurch wächst der Büroimmobilienmarkt.


Als wichtigste Kennzahl gilt der Flächenumsatz, d.h. die Summe der vermieten und verkauften Büroflächen. In Q1 2017 hat der Flächenumsatz an den deutschen Top-Standorten das Allzeithoch des Vorjahres noch einmal um 13 % übertroffen. Die Büro-Mietpreise sind laut der Studie an fast allen Standorten gestiegen.

Wie die Beratung Savills betont, leiden die Märkte in den Top 7-Städten unter zunehmendem Angebotsmangel. Durch die hohe Konkurrenz an attraktiven Flächen gibt es zunehmend Ausweichbewegungen an B-Standorte.


Laut der BNP Paribas zeigen Investoren großes Vertrauen in den deutschen Büro-Immobilienmarkt. In Q1 2017 betrug das bundesweite Transaktionsvolumen knapp 4,65 Mrd. €, was das beste Ergebnis der letzten 10 Jahre ist.

<



Crowdinvesting in Immobilien kennenlernen

Auf der Crowdinvesting-Plattform zinsbaustein.de können Anleger bereits ab 500 € in Immobilienprojekte investieren und sich 5,25 % Zinsen p.a. sichern. Melden Sie sich unverbindlich an und erfahren Sie mehr:


  • Crowdinvesting als Anlageform
  • Risikomanagement & Qualitätsstandards
  • Kommende Projektstarts
  • Jetzt anmelden


Der Büromarkt in der Metropolregion Rhein-Ruhr

  • Rhein-Ruhr ist die Region mit den meisten Büroangestellten in Deutschland
  • Die Metropolregion ist Sitz von neun der 30 Dax-Unternehmen
  • Die regionale Büro-Leerstandsquote liegt unter dem Durchschnitt der A-Städte


Die Metropolregion Rhein-Ruhr umfasst weite Teile Nordrhein-Westfalens. Mit Köln und Düsseldorf beinhaltet sie zwei der bundesweit sechs größten Büromärkte. Häufig wird Sie auch als "Deutschlands größte Megastadt" bezeichnet, da das Pendeln zwischen den einzelnen Metropolen sehr schnell und bequem möglich ist.


Nach Angaben der Wirtschaftsförderung Rhein-Ruhr ist die Anzahl der Büroplätze in der gesamten Metropolregion in der letzten Dekade um 8,3 % gestiegen. Mit rund 744.000 Bürobeschäftigten in 2015 ist sie die Region mit der höchsten Anzahl an Bürobeschäftigten in Deutschland.


Durch ihre 31 Universitäten ist die Metropolregion für wissensintensive Industrien interessant. Unter anderem ist sie Sitz von neun der 30 DAX-Unternehmen.


Die Büro-Leerstandsquote verdeutlicht die hohe Nachfrage in der Region. Mit rund 4,8 % liegt sie deutlich unter dem Durchschnitt der deutschen A-Städte von 5,8 %.


Der Büro-Flächenumsatz in der Rhein-Ruhr-Region lag 2015 mit fast 517.000 m² über dem Mittelwert der A-Städte, der rund 480.000 m² betrug.


Möchten Sie mehr darüber erfahren, wie Crowdinvesting funktioniert und welche Chancen und Risiken diese Anlageform bietet? Laden Sie jetzt unser kostenloses E-Book herunter:


Um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu bieten, verwendet diese Webseite Cookies. Durch die Nutzung der zinsbaustein.de-Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.