Eigenkapital

GLOSSAR

Das Eigenkapital ist das Kapital eines Unternehmens, das die Differenz aus Gesamtvermögen (Finanz- und Sachwerte, aber auch immaterielle Vermögensbestandteile wie Patente) weniger Gesamtverpflichtungen (Fremdfinanzierungen oder Verpflichtungen gegenüber Lieferanten) beziffert. Es setzt sich aus gezeichnetem Kapital der Gesellschafter und Anteilseigner, Kapitalrücklagen, Gewinnrücklagen, Gewinn-/Verlustvortrag und Bilanzgewinn/-verlust zusammen. In der Bilanz wird es den Passiva zugeordnet.