Weltspartag 2019: Deutsche Sparer müssen umdenken

ARTIKEL 30.10.2019

Am 30. Oktober ist Weltspartag. Er wurde eingeführt, um den Spargedanken weltweit zu erhalten und weiterzugeben. Im Jahr 2019 müssen die deutschen Sparer jedoch umdenken, denn klassische Sparprodukte verlieren ihre Rentabilität.


Niedrigzinsen machen das Sparen unattraktiv

Seit Jahren hält die Europäische Zentralbank den Leitzins niedrig und vergibt Strafzinsen für hohe Bankeinlagen. Das Sparen soll für Unternehmen, Banken und institutionelle Anleger unattraktiv gemacht werden, damit mehr Geld in den Wirtschaftskreislauf investiert wird.


Auch wenn private Sparer noch nicht von Negativzinsen auf ihren Konten betroffen sind, wirken sich die Folgen der Niedrigzinsen doch auf ihre Finanzen aus.


Während die Sparer zunehmend zu privater Altersvorsorge angehalten werden, sinkt die Rendite von klassischen Spar- und Rentenprodukten seit Jahren. Auch für Privatpersonen ist das Sparen mit Bankprodukten wenig rentabel.


Klassische Sparprodukte führen zu Kaufkraftverlust

Nach einer Studie der Allianz haben deutsche Sparer rund 2,3 Billionen €, etwa 90 Prozent des Volkseinkommens, in klassischen Sparprodukten bei einer Bank angelegt. Diese erwirtschaften jedoch nur eine durchschnittliche Verzinsung von 0,2 % pro Jahr, die einer Inflationsrate von rund 1,7 % gegenübersteht.


Das bedeutet: Deutsche Sparer müssen jährlich Kaufkraftverluste hinnehmen, auch wenn die Summe auf ihrem Bankkonto leicht wächst. Über die Jahre können sich diese zu einem deutlichen Vermögensschwund summieren.


Geht man von einer jährlichen Inflationsrate von 1,5 % aus, so haben 100.000 € in 20 Jahren nur noch die Kaufkraft von rund 74.247 €. Mehr als ein Viertel des realen Vermögens geht verloren.


Immobilien-Crowdinvesting als renditestarke Ergänzung zum Portfolio

Eine alternative Kapitalanlage, die noch Renditen über dem Inflationsniveau erwirtschaftet, ist das Immobilien-Crowdinvesting.


Auf zinsbaustein.de können sich Anleger kostenfrei mit 500 - 25.000 € an einzelnen Bauprojekt-Finanzierungen oder Bestands-Refinanzierungen beteiligen. Alle Informationen zu den Chancen und Risiken werden transparent dargestellt. Anleger erhalten eine Rendite von bis zu 5,25 % p.a. Die Laufzeiten betragen in der Regel nur 15-30 Monate.


Alle Projekte bei zinsbaustein.de unterlaufen einen rigorosen Auswahlprozess und die finale Freigabe erfolgt durch ein Investment-Komitee. Bisher wurden alle Projekte erfolgreich rechtzeitig oder sogar früher an die Anleger inklusive Zinsen zurückbezahlt.


So können sich Privatanleger online intensiv informieren und selbständig ein breit gestreutes Portfolio an Investments aufbauen und ihr Vermögen langfristig vergrößern.


Möchten Sie weitere Informationen? Registrieren Sie sich jetzt, um eine Einführung per E-Mail und einen Neukundenbonus von 50 € zu erhalten:


Jetzt anmelden

Um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu bieten, verwendet diese Webseite Cookies. Durch die Nutzung der zinsbaustein.de-Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.