Die häufigsten Anlegerfragen und Antworten zu „SCHOENEGARTEN“

ARTIKEL 13.04.2018

Es ist uns wichtig, dass alle Anleger unsere Investitionsprojekte verstehen. Deshalb haben wir die häufigsten Anlegerfragen und Antworten zum aktuellen Projekt „SCHOENEGARTEN“ gesammelt.


Warum werden weitere Gelder für das Projekt „SCHOENEGARTEN“ benötigt, gibt es Probleme mit der Finanzierung?

Das Projekt ist vollständig durchfinanziert. Die fortgeschrittene Entwicklung des Projekts sowie die hohe Verkaufsquote der Wohneinheiten (50% der Einheiten sind bereits veräußert, weitere 20% verbindlich reserviert) bieten dem Projektentwickler die Möglichkeit, einen Teil seiner umfangreich eingebrachten Eigenmittel umzufinanzieren und diese freiwerdenden Mittel für neue Projekte zu nutzen.


Für unsere Kunden bietet sich hierdurch die Möglichkeit, in gewohnter zinsbaustein.de-Qualität in ein Bauprojekt im Herzen Berlins zu investieren.


Die im Projekt verbleibenden Eigenmittel stellen eine Interessensgleichheit des Projektentwicklers mit unseren Kunden sicher, da diese Mittel erst an den Projektenwickler zurückbezahlt werden, wenn unsere Kunden Ihre Investitionen vollständig zurückbezahlt bekommen haben.


Was passiert, wenn die geplante Zielsumme von 2.450.000 Euro nicht erreicht wird?

Die Projektfinanzierung findet in jedem Fall statt, da das Projekt vollständig durchfinanziert ist. Für unsere Anleger ändert sich hierdurch nichts, da unser Projektpartner auch im Falle einer Teilfinanzierung die Mittel gern in Anspruch nimmt.


Die letzten Wohnungsbauprojekte von zinsbaustein.de hatten immer einen „gesicherten Exit“. Warum ist das dieses Mal nicht der Fall?

zinsbaustein.de wählt Projekte mit großer Sorgfalt aus. Ein wichtiger Faktor bei der Auswahl ist die „Exit-Perspektive“, d.h.: wie realistisch ist der Abverkauf der Wohneinheiten zu den vom Bauträger geplanten Verkaufspreisen? Das Projekt „SCHOENEGARTEN“ entwickelt sich hier entsprechend unserer Erwartungen.


Innerhalb der letzten drei Wochen (seit Platzierungsbeginn) konnte die LAGRANDE Group den Verkaufsstand auf 50% der Flächen erhöhen. Daneben konnten für weitere 20% der Wohneinheiten verbindliche Reservierungen eingeholt werden.


Ein beispielhafter Blick auf unsere bestehenden laufenden Projekte, welche keinen „gesicherten Exit“ bei Platzierungsbeginn aufwiesen zeigt, dass diese unseren Einschätzungen entsprechend laufen.


  • „Studentenwohnheim Düsseldorf“: kompletter Verkauf drei Monate nach Platzierung auf zinsbaustein.de an einen institutionellen Investor. Mehr Infos
  • „Wohnen im Village 11“: vollständiger Abverkauf aller Einheiten fünf Monate nach Platzierung auf zinsbaustein.de an Eigennutzer. Mehr Infos


Die Laufzeit ist mit 30 Monaten recht lang?

Die tatsächliche Bauphase beträgt nach aktueller Planung der LAGRANDE Group 24 Monate. Um unvorhergesehene Ereignisse, welche während der Fertigstellung des Projektes auftreten können zu berücksichtigen, vereinbart zinsbaustein.de generell mit jedem Projektentwickler eine um sechs Monate längere Kreditlaufzeit. So auch bei diesem Projekt.


Bei planmäßigem Verlauf des Projektes hat der Bauträger die Option, das Darlehen bis zu sechs Monate früher zurückzubezahlen. Die LAGRANDE Group hat uns gegenüber bereits signalisiert, diese Option nach 24 Monaten nutzen zu wollen.


Bereits bei unserem Projekt „Pflegezentrum Spectrum Stein“ hat der Bauträger diese Option in Anspruch genommen und nach 18 Monaten (gepl. Laufzeit 24 Monate) das Darlehen zurückbezahlt. Einige der Projektentwickler unserer noch laufenden Projekte haben uns ebenfalls mitgeteilt, dieses tun zu wollen.


Sie sagen, dass „unvorhergesehene Ereignisse“ den Bau verzögern können. Was können das für Verzögerungen sein?

Bei Bauprojekten kann es durch externe Einflüsse zu Verzögerungen kommen, die sich auf den Projektverlauf auswirken. Ein Beispiel ist unerwartet auftretender Frost nach dem Gießen einer Bodenplatte, welcher Nacharbeiten zur Qualitätssicherung nötig machen kann.


Da dies immer mit einem zeitlichen Aufwand verbunden ist, kalkulieren wir einen großzügigen „Sicherheitspuffer“ von sechs Monaten im Darlehensvertrag ein.


Wann beginnt die Verzinsung des Investments?

Sobald unser Zahlungstreuhänder (secupay AG) uns den vollständigen Eingang Ihrer Investitionssumme meldet, beginnt Ihre Verzinsung. Sie erhalten hierzu automatisch eine Eingangsbestätigung. Um von den Verzinsung zeitnah zu profitieren, ist eine schnelle Einzahlung Ihrer Investitionssumme sinnvoll.

Um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu bieten, verwendet diese Webseite Cookies. Durch die Nutzung der zinsbaustein.de-Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.